Stupid Crazy Love Story - Valerie Thomas

Freitag, 13. September 2013

Originaltitel: From what I remember

Autor/in: Valerie Thomas

Erschienen: August 2013

Format: Broschiert

Seitenzahl: 317 Seiten

ISBN: 978-3-401-50475-9

Preis: € 9,99

Verlag: Arena

Kylie könnte sich ohrfeigen! Wie blöd muss man eigentlich sein, sich erst den Laptop klauen zu lassen und dann auf den Lastwagen der Diebesbande zu springen? Zu allem Überfluss hat sie nun auch noch Max am Hals, den arrogantesten und (leider) auch süßesten Jungen ihrer Schule, der sich aus irgendeinem Grund nicht abschütteln lässt - dieser Tag hat es jetzt schon verdient, "schlimmster letzter Schultag aller Zeiten" genannt zu werden!
 Ich liebe das Cover mit den ganzen Kussmündern, doch finde ich, dass diese viel echter aussehen als die Schnauzer, die dadurch raus stechen.
Ach bevor ich es noch vergesse: Das Originalbuch ist länger als das Deutsche. Denn bei uns wurde eine Perspektive weggelassen, weil diese als unnötig empfunden wurde, da sie nicht zur Handlung beitrug und das Buch auch ohne diese auskommt.
Wie findet ihr es, ein Buch einfach zu kürzen? :)
"Als ich aufwache scheint die Sonne gnadenlos ins Zimmer."
Mein Gedanken beim Lesen vom Klappentext: "Diebesbande, okay..." Aber das Cover ist einfach wunderschön, und als ich gesehen habe, dass es bei Lovelybooks eine Buchverlosung zu diesem Buch gab, habe ich mir gedacht, ich muss mitmachen! Habe ich auch getan und gewonnen, zum Glück! :)

Ich habe das Buch angefangen zu lesen und dachte mir nur Klischee pur, dass Buch ist ja voll damit, es ist mehr als typisch! Das einzige Person, die mir von Anfang am sympathisch war, war Kylie, weil sie sich nicht verstellt hat und es sogar in Kauf genommen hat, lieber unbeliebt zu sein, als sich verstellen zu müssen. Ich mochte Kylie, sie war vielleicht ein bisschen langweilig und verklemmt, aber dafür hatte sie sich rührend um ihren Bruder Jack gekümmert und ihre Mutter unterstützt, aber ich fand es traurig, dass die Mutter ihr so wenig Freiraum ließ und sie fast schon dafür missbrauchte ihr mit Jack und dem Haushalt zu helfen, denn außer lernen, sich mit Will treffen und im Haushalt (usw.) zu helfen hat Kylie nichts für sich getan und dann ist sie ziemlich lustig, aber auch echt peinlich ausgeflippt, weil Max sie warten ließ. Ich wäre zwar auch sauer, wenn mich jemand warten lassen würden, aber ich würde nicht aus das Spielfeld rennen und einen Aufstand machen, aber vertiefen wir das nicht weiter.

Durch den Perspektiven-Wechsel hat man einen unglaublich guten Einblick in die Persönlichkeit von Kylie, Max, Will und Lily (wie oben schon erwähnt, wurde die Perspektive von Kylies Bruder Jack weggelassen) und dadurch erkennt man, dass die Personen so viel mehr sind als nur die Streberin, der Schwule, der Sportler und die Zicke und genau das war es, was ich an dem Buch so unglaublich, unglaublich toll an dem Buch fand. Die Autorin Valerie Thomas hat die Figuren einfach so tiefgründig gestaltet, so habe ich das nur selten in einem Buch gelesen.

Zurück zu Handlung, gut, in einen Van mit Diebesgut springen? Ein kleines bisschen unrealistisch, oder? Aber das soll uns nicht vom Rest der wundervollen Geschichte ablenken, aber nachdem sie irgendwie in Mexico landen und Kylie und Max sich langsam anfreunden, war ich einfach hin und weg.

Der Handlungsort war wunderschön beschrieben und ich habe gewünscht auch an diesem Ort zu sein und natürlich auch mit einem Jungen! ;)

Das Buch startet quasi mit dem Ende und somit wusste man schon, was zwischen Max und Kylie passiert, aber da dieser Prolog wirklich spannend gestaltet war, habe ich mich schon darauf gefreut zu erfahren, wie es mit diesem Teil der Geschichte weiter geht. 

Was gibt es sonst noch über dieses tolle Buch zu sagen? Ach, ich hab es! Die Handlung blieb die ganze Zeit über spannend und war keines Wegs unlogisch, und auch die Reaktionen von den Personen war absolut perfekt auf die jeweilige Person abgestimmt und ich muss einfach sagen, dass Valerie Thomas ihren Job einfach perfekt gemacht hat und ich bin mehr als begeistert!

Ein Buch, dass bewusst mit den Klischees arbeitet, nur um zu zeigen, was eigentlich dahinter steckt und dass Personen nie so sind, wie es auf dem ersten Blick scheint. Ich bin einfach begeistert von dem Buch und so froh, dass ich mich von der Diebesbande habe nicht abschrecken lassen.
Liebling!

Danke an den Arena Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Kommentare:

  1. Ich hab mir das buch letzte woche bestellt, weil es bei lovelybooks so toll klang. Vllt fang ich damit dann an :3

    AntwortenLöschen
  2. Wird es eine Verfilmung davon geben ? :)

    AntwortenLöschen