School of Secrets - Petra Röder

Sonntag, 18. August 2013


Autor/in: Petra Röder

Erschienen: 8. August 2013

Format: eBook

Seitenzahl: 210

ISBN: 978-3-646-60001-8

Preis: € 3,99

Verlag: Im.press



Die geheimnisvollste Schule aller Zeiten Als die siebzehnjährige Lucy die Zusage zu einer mysteriösen Internatsschule in ihrem Briefkasten findet, ist sie sich zunächst einmal sicher, dass es sich um einen Irrtum handeln muss. Von einem Woodland College hat sie bislang noch nie etwas gehört und sich auch ganz sicher niemals dort beworben. Doch als sie dem tief im Wald gelegenen College einen Besuch abstattet, merkt sie schnell, dass es sich um kein gewöhnliches Internat handelt. Das Woodland College nimmt nur ganz besondere Schüler auf, Schüler mit übernatürlichen Fähigkeiten – und stellt sie mitunter vor die ungewöhnlichsten Herausforderungen. Nicht umsonst wird das Internat in den umliegenden Dörfern die »School of Secrets« genannt …
Ich habe das Cover gesehen, und habe erst gedacht, dass es sich um ein Buch über Feen handelt, das war bevor ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, ja, so kann man sich irren. :D
"Meine beste Freundin Mona ließ das alte, in Leder gebundene Buch so heftig auf den Boden fallen, dass eine mächtige Staubwolke emporstieg."

Ich habe mir eigentlich gedacht, lese ich mal eine Seite im Buch, um mir einen Eindruck zumachen und dann konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. 
Ich fand diese ganzen verschiedene Fähigkeiten interessant und ich habe davor noch nie ein Buch gelesen, in dem jede dieser Fähigkeiten mal vorkam, und ich mochte es, weil es dadurch nicht eintönig wurde.
Lucy war noch die einzige ohne eine Fähigkeit und macht sich trotzdem auf den Weg in das Haus der Angst.
Ich habe mir das Haus der Angst ganz anders vorgestellt, als wie es war und das Haus war wirklich besonders, spannend, gruselig und unvorhersehbar.
Da das Buch relativ kurz war, wurde eine Szene nie lange ausgeführt, was ich eigentlich ganz gut fand, da ich mich manchmal langweile, wenn etwas zu genau beschrieben wird. Jeder Tag im Haus der Angst war anders und spannend und es kamen immer neue unvorhersehbare Dinge dazu und dadurch wurde mir nie langweilig.
Es waren wieder alle Klischees vorhanden: Die Zicke Naomi, der Neue aber abweisende Dave, die beste Freundin Mona und der ganze Rest. Aber das Buch hatte paar Wendungen auf Lager, mit denen ich zum Teil nicht gerechnet hätte. Aber andere Wendungen waren mir schon von Anfang an klar. Ich denke wir wissen alle, was ich meine. ;)
Mit dem Ende hätte ich so nicht gerechnet und ich war überrascht, als es endete, die Handlung in dem Buch war an sich abgeschlossen, doch es bliebt Raum für eine Fortsetzung, und ich kann nur hoffen, dass es eine geben wird.
Ein Buch über ein Mädchen, das mehr ist, als sie glaubt, das mutig  und furchtlos ist. Die Geschichte war abwechselnd, spannend und romantisch, ich bin von dem Buch vollkommen überzeugt und ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung.

5 von 5


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem im.press Verlag für das Leseexemplar.





1 Kommentar:

  1. Hey, weißt du ob eine Fortsetzung geplant ist?

    AntwortenLöschen